Bürgeranfragen in der BVV am 31.1.2019

Unsere Bürgeranfragen zum Kosmosviertel werden die BVV.Abgeordneten erneut auf aktuelle und länger vorhandene Probleme im Kosmosviertel hinweisen. Wir wollen jetzt Antworten!

Nach wie vor hat das Bezirksamt nach jetzt insgesamt über 24 Monaten unserer öffentlichen Forderungen bisher KEINE substanziellen Ergebnisse zum Mieterschutz und zur Überprüfung der "energetischen Sanierungen" im Kosmosviertel vorzuweisen. Jetzt liegen neue erschreckende  Zahlen  vor. Und wir bleiben dran!

Hier die Texte unserer Anfragen laut   BVV-Tagesordnung:

Drucksachenfassung

BF VIII/096                             Thema: Energieausweise für das Kosmosviertel

1.    Sind die vom Bezirksamt gegenüber der Schönefeld Wohnen GmbH & Co KG geforderten Energieausweise – die zwar zugesagt waren, aber zur letzten Sitzung der BVV noch nicht vorlagen – zwischenzeitlich vorgelegt worden und, wenn nicht, was wird das Bezirksamt unternehmen, um seiner Forderung Nachdruck zu verleihen?

2.    Wird das Bezirksamt beim Vermieter dafür sorgen, dass die EnEV 2014 / Abschnitt 5 / § 16 umgehend umgesetzt wird, denn eine persönliche Nachfrage eines Mieters auf Einsicht in den Energieausweis für seine Wohnung wurde mit den Worten abgelehnt: "...Sowas haben wir nicht..."?

 

Drucksachenfassung

BF VIII/098                                                                                             Thema: Kosmosviertel

1.    Hat das Bezirksamt Auskünfte oder Zwischenergebnisse zu der Anfrage nach Offenlegung der Studie "Zu Maßnahmen des besonderen Städtebaurechts im Kosmosviertel" vorzuweisen, die entsprechend IFG § 13 formlos am 13.12.2018 wiederholt vor der BVV gestellt und inzwischen auch von Bürgern durch Unterschrift in einer vorliegenden Petition gefordert wurde?

2.    Hat das Bezirksamt zur Kenntnis genommen, dass nach den ersten Sanierungen in mehreren Wohnblöcken eine deutliche Erhöhung des Energieverbrauchs von etwa 20 % stattfand, wie in der Anzeige vom Mai 2018 bereits benannt?

3.    Wann hat das Bezirksamt die am 13.12.2018 vor der BVV zugesagte erforderliche Untersuchung dazu veranlasst, um mögliche Gesetzesverstöße aufzuklären? 

Wir erwarten Sie am 31.01.2019 in der Neuen Krugallee 4 zur 23. Sitzung der BVV um 16:30 Uhr im Rathaus Treptow im BVV-Saal.

Bitte nehmen Sie in den Zuschauerreihen Platz. Sie werden aufgerufen und finden Ihre Fragen auf dem Pult und lesen diese dann bitte vor.

Sie können im Anschluss nach der Beantwortung bis zu zwei Nachfragen stellen.

Die Sitzungen werden online übertragen und können direkt unter  https://vimeopro.com/user79271646/bvvbatk  verfolgt werden!

Wenn Sie an der Sitzung teilnehmen möchten: Einzelheiten zum Wann und Wo unter  TERMINE